Sektenähnliche Theorien der Zwillinge

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Leben
  Gute Bands
  Magersucht
  Theorie 1 Das Ding mit dem Leben
  Theorie 2- Die Gartenzwergtheorie
  Theorie 3- Die Reinkarnation
  Theorie 4- Die Missgeburt
  Termine
  Veganismus
  Emily the Strange
  Bilder von uns
  Bilder aus dem Schlosspark
  Bilder aus unserem Alltag
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   's Herdentier
   Valles tolle Seite
   Einzigartige Spontigruppe in Weinheim
   Kaddas verrückte Seite
   Team Trash
   Skatepark(hoffentlich)
   Die Seite vom Aljosha



http://myblog.de/zwilling1und2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Thema Veganismus spielt für die Hälfte der Zwillinge eine besondere Rolle im Leben, da sie seit mehr als 2 Monaten Veganerin ist. (Von wem ist jetzt wohl die Rede xD )

Eigentlich denkt man, Veganer haben alle einen Sprung in der Schüssel, dass gebe ich zu. Die meisten Veganer die ich kennen gelernt habe sind auch ziemlich intolerant gegenüber anderen Nicht-Veganern. Ich versuch so tolerant wie nur möglich durchs Leben zu gehen, da jeder Essen kann, was er will.

Manche halten Veganer auch für irgendeine neue Sekte, die nur Sachen essen, die von alleine auf den Boden fallen, totaler Schwachsinn. Fakt ist, Veganer sind Menschen, die auf tierische Produkte total verzichten. Dazu zählt nicht nur Fleisch und Fisch, wie bei Vegetariern sondern auch Milch, Honig, Eier, Leder und sonstige Produkte die von Tieren stammen.

Die meisten denken, Tiere nehmen keinen Schaden wenn sie Produkte wie Milch oder Eier abgeben, doch das ist nicht wahr.

Nehmen wir mal Milch. Um den ständigen Milchfluss zu gewährleisten, werden die Kühe in eine künstliche und permanente Schwangerschaft versetzt. Dies gelingt nur, da die Kälber kurz nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt werden. Das bedeutet schwere emotionale Schäden und noch dazu sehr viel Stress für beide. Die männlichen Kälber werden meist gleich zu Kalbsfleisch verarbeitet, die weiblichen werden mit Ersatzfutter aufgezogen und später wie ihre Mütter zu "Milchkühen". Durch die unnaturlich hohe "Milchproduktion" und die intensiven Haltungsbedingungen neigen die Kühe zu Krankheiten wie Lahmheit oder geschwollenen Eutern. Die natürliche Lebenserwartung einer Kuh liegt bei ca. 20 Jahren. Die Milchkühe werden nach 5-6 Jahren, wenn der Milchfluss nachlässt durch neue ersetzt und geschlachtet.

Mit den Eiern ist es nicht gerade besser. Über Legebatterien muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen, da den meisten die Umstände dadrin klar sind und wie die armen Viecher leiden müssen. Bei der Freiland-und Biohaltung ist es auch nicht gut. Die männlichen Jungtiere werden meistens nach der Geburt sofort erstickt, geköpft und enden als Abfall. Die Hennen werden meistens nach einem Jahr getötet, wenn die Eierproduktion sinkt, die natürliche Lebenserwartung ist um ein vielfaches höher. Wer meint, Hühner legen von Natur aus immer Eier, liegt falsch. Normalerweise würden sie, wie jede andere Vogelart nur wenige Eier legen um diese auch auszubrüten. Durch die Lebensbedingungen, künstlichen Lichtzufuhr, Futterzusätze und Zucht werden sie zu Eierproduktionmaschinen gemacht.

So, ich glaub das reicht erstmal um euch mit Argumenten zu erschlagen xD
Demnach müsste jeder Tierfreund das einsehen und auch zu einem veganem Lebenswandel wechseln.... schön wärs^^



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung